Firma zieht in neues Gebäude

Berater Capitalstar

In einem rekordverdächtigen Tempo wurde ein Gebäude an der Badergasse saniert und umgebaut. Das Zusammenspiel mit den Handwerkern hat perfekt funktioniert.

Crimmitschau. Die Mitarbeiter der Firma Capitalstar haben die Umzugskartons ausgepackt. Das Unternehmen aus der Finanz- und Versicherungsbranche befindet sich seit wenigen Wochen in neuen Räumen an der Badergasse in Crimmitschau. "Wir konnten eine freundliche und angenehme Atmosphäre schaffen", sagt Geschäftsführer Matthias Gerth. Er beschäftigt 22 Mitarbeiter. Sie freuen sich - genauso wie viele Kunden - über die Gestaltung und die Liebe zum Detail. Ein Beispiel: Hinter dem Empfangstresen befinden sich das Logo und der Schriftzug von Capitalstar

In der Vergangenheit war das Unternehmen in einem Komplex an der Bahnhofstraße eingemietet. Die dortigen Räume nutzte die Firma von Matthias Gerth seit 1995. "Es gab allerdings keine Möglichkeit zur Erweiterung. Wir sind im räumlichen und technischen Bereich an unsere Grenzen gestoßen", erinnert sich der 52-jährige Firmenchef. Durch den Umzug in die Innenstadt steht nun auch mehr Platz zur Verfügung - die Fläche hat sich von 400 Quadratmeter auf 700 Quadratmeter erhöht. Unter anderem entstanden neue Büros, zusätzliche Besprechungsräume und mehr Platz für Lager und Archiv.

Der Umbau des Wohn- und Geschäftshauses an der Badergasse ging in einem rekordverdächtigen Tempo über die Bühne. Im Juni 2017 wurde mit der Entkernung begonnen. Im Dezember 2017 konnten sich die letzten Handwerker von der Baustelle verabschieden. Danach hat der Umzug begonnen. "Die Organisation durch den Architekten und das Zusammenspiel zwischen den Gewerken haben perfekt funktioniert", sagt Gerth. Das Bauvorhaben wurde unter Federführung von Architekt Mario Helbig realisiert. Zur Investitionssumme gibt es keine Angabe.

Oberbürgermeister André Raphael (parteilos) schaute vorgestern Vormittag in den neuen Capitalstar-Räumen vorbei. "Wir freuen uns, dass sich das Unternehmen für einen Standort in der Innenstadt entschieden hat und hoffen auf eine weitere Belebung der Badergasse", sagt Raphael. Durch die Capitalstar-Mitarbeiter an den Standorten in Crimmitschau, Dresden und Chemnitz werden deutschlandweit rund 500 Unternehmen betreut. Zudem kümmert sich die Firma um mehrere tausend Privatkunden. In dem Bereich der Sport- und Wirtschaftsförderung werden mit Vereinen und Verbänden verschiedene Konzepte, zum Beispiel zur Förderung des Kinder- und Jugendsports umgesetzt und durch Netzwerke entwickelt.

Freie Presse, von Holger Frenzel
Freitag, 6. April 2018

Zum nächsten Artikel